Aktivitäten 2018

Landfrauen holen sich Pokal beim Vereinspokalschießen

Am Freitag, 15.06. und Samstag, 16.6.2018 nahmen zwei Mannschaften mit jeweils drei Personen des Landfrauenvereins Sterbfritz beim Vereinspokalschießen des Schützenvereins Sterbfritz teil. Die Damen haben sich sogar bis auf Platz 1 in der Damenwertung "geschossen".

Bei der großen Siegerehrung durften die anwesenden Teilnehmer den großen Pokal entgegennehmen.

Anschließend wurde gebührend gefeiert.

Auf dem Foto sind die Siegerinnen zu sehen:

hinten - von links nach rechts: Maria Gärtner, Corinna Gärtner-Elm, Susanne Gärtner-Koske

sitzend von links nach rechts: Hildegard Gärtner, Luise Kehm, Ilse Lohmann, Elvira Ullmann.

 

Jahreshauptversammlung

Die JHV der Sterbfritzer Landfrauen blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Die Vorsitzende verlas die im Jahr 2017 durchgeführten Veranstaltungen vor. Nicht nur ihre eigenen Termine nahmen sie rege wahr, sondern auch die des Bezirks-LandFrauen-Vereins.

Nach dem offiziellen Teil wurden einige Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Anschließend lud die Vorsitzende zu einem Imbiss in gemütlicher Runde ein.

 

Insgesamt wurden 6 Ehrungen vorgenommen, wovon aber 4 Landfrauen an der Versammlung aus Alters- und gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnten.

Hier wurden vom Bezirks-LandFrauen-Vorstand, Bärbel Dochow, rechts außen, und Brigitte Klose ,2.v.re, geehrt:

Frau Elvira Ullmann und Waltraud Kirst  (2. u. 3. v.l.) mit der Vorsitzenden Maria Gärtner

 

Ausflug nach Hainbach

Der Landfrauen-Verein Sterbfritz unternahm einen Ausflug zu den Adler-Werken zur Modenschau mit Frühstück. Alle waren begeistert von den schön bekleideten Frauen und ein Mann. Anschließend konnte sich jeder im Verkaufsraum umsehen und sich schöne Kleidungsstücke kaufen.

 

Nach dem Mittagessen fuhren die Landfrauen nach Markheidenfeld. Dort empfing sie ein Winzer in den "Franck Stuben". Bei einer Weinverkostung erklärte er seinen Josecco und guten selbst hergestellten Wein.

Anschließend gab es Kaffee und köstliche Torten und Kuchen, der vom Betreiber der Franck Stuben selbst gebacken wurde. Selbst hergestellte Pralinen wurden zum Verkauf angeboten.

Nach diesem schönen Nachmittag waren alle Landfrauen sehr zufrieden und traten die Heimreise an.

 


Aktivitäten 2017

Jahreshauptversammlung mit Ehrungen

Die Vorsitzende, Maria Gärtner, begrüßte ihre Landfrauen, gab einen Rückblick 2016 und ehrte einige langjährige Mitglieder.


Aktivitäten im Jahr 2016

Gemeindefest Sterbfritz

Die evangelische Kirche in Sterbfritz wurde nach erfolgreich abgeschlossener Innenrenovierung wieder eröffnet. Dieses Ereignis nahm der Pfarrer als einen guten Grund, einmal Danke zu sagen und zu feiern. Alle Sterbfritzer Vereine, die sich mit Geldspenden oder aktiver Mitarbeit bei der Kirchenrenovierung beteiligt hatten, waren vom Kirchenvorstand zu einem großen Wettbewerb eingeladen.

Im Vorfeld mussten sie unbekannte Aufgaben erfüllen, als Preis für die beste Darbietung war ein Candle-Light-Dinner , ausgerichtet vom Kirchenvorstand.

Die Sterbfritzer Landfrauen standen vor der Herausforderung, in Feuerwehruniform aufzutreten und mit allen 250 anwesenden Gästen das Kreuzberglied anzustimmen. Es war nicht leicht, aber sie haben es geschafft, den 1. Preis für das Candle-Light-Dinner zu erhalten.

 


Jahreshauptversammlung

Der Landfrauenverein hat im Sängerheim seine Jahreshauptversammlung abgehalten. Auf zahlreiche Veranstaltungen wurde zurückgeblickt und langjährige Mitglieder ausgezeichnet.

Anschließend gab es noch ein deftiges Abendessen und ein geselliges Beisammensein.

Vortrag über die Vorsorge am Lebensende

Zahlreiche interessierte Zuhörerinnen kamen zu dem Vortrag "Vorsorge für das Leben und sein Ende". Bestatter Hr. Hohmann machte deutlich, dass sich eine Lebenssituation kurzfristig verändern und es jeden treffen könne. Er empfiehlt, Entscheidungen was vor und nach dem Tod geschehen soll, selbst zu treffen.

Er erklärte, was eine Patienten- oder Betreuungsverfügung, eine Generalvollmacht zu Lebzeiten, oder eine letztwillige Verfügung (Testament, gewillkürte Erbfolge) für nach dem Tod ist.  Interessante Informationen aus der Praxis waren Bestattungspflicht für nahe Angehörige, die Bestattungsvorsorge (Vertrag mit einem Beerdigungsunternehmen, wie die Beerdigung erfolgen soll, die auch mit einem Treuhandkonto verbunden werden kann) usw.

Alle teilnehmenden Landfrauen fanden diesen Vortrag sehr gut und hatten die Möglichkeit zu individuellen Zwischenfragen.

 

 

Aktivitäten im Jahr 2015

Sternwanderung der Sinntaler Landfrauen

Besichtigung des Kräutergartens in Schlüchtern

Eine kleine Gruppe von Landfrauen unternahm an einem heißen Tag im Juli eine Besichtigung des Klostergartens, welcher von den Landfrauen Schlüchtern seit 2012 angelegt wurde und gepflegt wird. Eingefasst in eine Mauer aus Sandstein liegt er zwischen Zehntscheune und Dännerschem Haus. An sonnigen Tagen lädt er ein, sich hinzusetzen und zwischen Rosen und Kräutern zur Ruhe zu kommen. Inmitten von Blumen und Kräutern kann man einfach abschalten.

Eine kleine Führung  machte eine Landfrau aus dem Ortsverein Schlüchtern. Sie erklärte, dass früher die Mönche in den Klostergarten kamen, um sich von ihrem Leben hinter den Klostermauern zu erholen. Einige Pflanzen sind daher Symbole des Glaubens, manche sind auf Grund ihrer Schönheit Maria geweiht, die Erdbeerpflanze steht zum Beispiel wegen ihrer dreiteiligen Blätter für die Dreieinigkeit. Der Klostergarten ist historisch den Kräutergärten von Benediktinerklöstern nachempfunden.

Am Ende der Führung gab es ein Kaffeetrinken in der Waldgaststätte Acisbrunnen.

 


Jahreshauptversammlung

Zu unserer JHV wurden ausgezeichnet:

von links -

Beate Schmidt, Ingrid Skala, Maria Gärtner, Käthe Blum und Gertrud Ommert